Author - Filzkugel Teppich

Kunst- oder Naturfasern bei unseren Teppichen

Teppiche sind in der heutigen Zeit beliebter denn je – ganz egal, ob es sich um eckige oder runde Teppiche handelt, viele Menschen schätzen die Gemütlichkeit, die ein Teppich mit sich bringt. Nun gibt es gerade bei Teppichen eine ganze Reihe an verschiedenen Möglichkeiten. Zum einen kann sich der das Material unterscheiden, zum anderen gibt es viele verschiedene Knüpfvarianten, sowie verschiedene Arten von Fasern, die sich alle für die Herstellung von Teppichen, teilweise auch für die Herstellung von Filzteppichen oder Filzkugelteppichen eignen. In dem folgenden Artikel wollen wir die Vor- und Nachteile von Kunst- und Naturfasern beleuchten und Ihnen eine echte Entscheidungshilfe an die Hand geben.

Kunstfasern für Teppiche

Der Unterschied zwischen Naturfasern und Kunstfasern macht sich nicht nur an der Kasse bemerkbar, wenn Sie einen neuen Teppich kaufen. Viele, vor allem günstige Teppiche, werden heutzutage aus Kunstfasern hergestellt. Dabei handelt es sich meistens um aus Erdöl hergestellten Polypropylen, Polyacryl, Polyester oder Polyamid. Wie sie sich sicher denken können, sind all diese Verbindungen nicht biologisch abbaubar und stellen somit eine hohe Belastung für die Umwelt dar. Wenn man bedenkt, dass die Haltbarkeit dieser Teppiche in der Regel nur einen Bruchteil der Haltbarkeit von Teppichen aus Naturfasern entspricht, erkennt man, dass Sie, wenn Sie einen solchen Teppich kaufen, am falschen Ende sparen.

Naturfasern für Teppiche

Vor der Erfindung der Kunstfasern wurden ausnahmslos alle Teppiche aus Naturfasern gefertigt. Ihre gut Haltbarkeit, aber auch die hervorragenden Eigenschaften in Bezug auf die Dämmung machten Sie schon im Orient beliebt. Orientteppiche werden auch heute noch fast ausschließlich aus Naturfasern gefertigt. Materialien für Naturfaserteppiche sind zum Beispiel Schurwolle, Wolle, Kokosfaser, Sisal oder sogar Seide. Vor allem Sisal zeigt eine hohe Strapazierfähigkeit, ist dafür aber eher rau und wird deswegen häufig eher im Keller oder Dachboden eingesetzt.

Schurwolle und normale Wolle eignet sich auch für die Herstellung von Filzteppichen und Filzkugelteppichen, wie Sie sie auf unserer Seite zum Top-Preis erwerben können. Vor allem die Verarbeitung von Hand, durch die ein Mensch alle Eigenheiten des Ausgangsmaterials einschätzen und nutzen kann, bietet bei Naturfasern besondere Vorteile.

Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch der vorteilhafte Umwelteffekt, den rechteckige oder runde Teppiche aus Naturfasern bieten. So können Sie sicher sein, dass auch unsere Filzteppiche und Filzkugelteppiche vollständig abbaubar sind und daher am Ende Ihres Lebens zur Entsorgung nicht automatisch verbrannt werden müssen.

Schurwolle und Wolle haben als Materialien für Teppiche zudem den Vorteil, dass Sie besonders weich und so für alle Wohnräume geeignet sind. Das hochwertige Ausgangmaterial für all unsere Filzkugelteppiche wird von neuseeländischen Schafen gewonnen und hat einen besonders hohen Fettgehalt. Filzteppiche bieten eine hervorragende Wärmedämmung und sind durch den Fettgehalt auch besonders schmutzabweisend. Sie können zudem die Luftfeuchtigkeit des Raumes aufnehmen und so zu einer angenehmen Regulation des Raumklimas beitragen.

Mischungen aus Kunst- und Naturfasern

Immer häufiger finden sich am Markt Filzteppiche und Filzkugelteppiche, welche auch einer Mischung von Kunst- und Naturfasern hergestellt wurden. Häufig wird dazu jedoch so genannte Reißwolle verwendet. Bei dieser Art einen Teppich herzustellen, wird die verwendete Wolle zunächst mit Hilfe eines Reißwolfes in kleine Flocken verarbeitet. Diese große Behandlung der Schurwolle führt jedoch dazu, dass viele natürliche Eigenschaften verlorengehen und die Teppiche am Ende doch eher hart und rau wirken.

All unsere Filzkugelteppiche, welche wir Ihnen in eckiger oder runder Form auf unserer Homepage anbieten, werden ausschließlich aus neuseeländischer Schafschurwolle hergestellt und entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir Ihnen in der Regel keine Versandkosten berechnen, wenn Sie bei uns einen Teppich kaufen.

Warum Schafswolle aus Neuseeland für Teppiche?

Teppiche sind ein Garant für mehr Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Doch damit Teppiche auch tatsächlich ihre vielfältigen positiven Eigenschaften ausspielen können, müssen sie aus den besten Materialien gefertigt werden. Wir bei Filz-Kugel-Teppiche.de verwenden ausschließlich Schafswolle aus Neuseeland zur Anfertigung unserer hochwertigen eckigen oder runden Filzkugelteppiche und das aus gutem Grund! Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen erklären, warum wir uns auf dieses Ausgangsmaterial konzentriert haben und warum dies auch für Sie viele Vorteile bietet.

Schafswolle aus Neuseeland – eine Frage der Qualität für Ihre Teppiche

Naturfasern sind in vielen Aspekten deutlich stabiler und angenehmer als künstlich hergestellte Fasern. Dies gilt für alle Arten von Materialien und dennoch verzichten viele Hersteller darauf, mit Naturfasern zu arbeiten – Doch warum eigentlich? In erster Linie ist das natürlich eine Frage des Preises und der Qualität. Während sich Kunstfasern fast überall auf der Welt billig herstellen lassen, sind Naturfasern, wie man sie in der Schafswolle aus Neuseeland findet, deutlich teurer in der Anschaffung. Auch die Verarbeitung von Schafswolle aus Neuseeland erfordert hohe Erfahrung, damit auch das Endprodukt von optimaler Qualität ist. Teppiche werden schon seit Jahrhunderten in Nepal vor allem aus Schafswolle hergestellt, auch wenn erst moderne Zeiten die Verwendung der besten Schurwolle der Welt möglich gemacht haben.

Was unterscheidet Schafswolle aus Neuseeland von anderen Schurwollarten?

Schurwolle ist gleich Schurwolle – oder etwa doch nicht? Überall in der Welt werden Schafe für die Gewinnung von Schurwolle benutzt und dennoch ist die Schafswolle aus Neuseeland besonders bekannt geworden – aber warum? Das liegt unter anderem daran, dass sich zum Beispiel Filzteppiche, aber auch unsere Filzkugelteppiche besonders gut aus Wolle höchster Qualität herstellen lassen. Während man im trockenen heißen Klima von Australien besonders viel Weizen an die Schafe verfüttert und eher Tiere mit Wolle in Naturfarben hält, herrschen in Neuseeland andere Bedingungen für die Schafzucht. Doch weiden die Schafe auch in höheren, kühleren Lagen. Dort ist auch die Luftfeuchtigkeit um einiges höher als in Australien und dadurch ist die Schafswolle aus Neuseeland besonders weich. Durch die jahrhundertlange Kreuzung ist es zudem gelungen, Schafe zu züchten, die eine besonders weiße Wolle tragen. Dadurch lässt sich diese Schurwolle besonders gut für unsere Filzkugelteppiche einfärben, wodurch wunderschöne Farbvarianten entstehen.

Warum verwenden wir keine Schurwolle aus Nepal?

Für die Erzeugung von Filzteppichen und Filzkugelteppichen setzen wir auf Schadstofffreiheit, sanfte, naturbelassene Färbemethoden und bestes Material. Die Wolle, welche in Neuseeland erzeugt wird ist von deutlich höherer Qualität (besonders in Bezug auf die Farbechtheit) und kann dort in größeren Mengen gleicher Qualität zum besten Preis eingekauft werden. Durch die Verwendung von Schafwolle aus Neuseeland können wir Ihnen immer die beste Qualität unserer runden Filzkugelteppiche zusichern. All unsere Filzkugelteppiche werden von Hand aus dieser Schafschurwolle gefertigt und sind somit Unikate. Sie bieten mit Ihrem Kauf den Frauen aus Nepal ein sicheres Einkommen, mit dem sie ihre Familien sicher ernähren können. Somit haben Sie den Vorteil nicht nur ein handgearbeitetes Naturprodukt zu erwerben, sondern auch ein Stück Sicherheit zu geben, wenn Sie bei uns einen Filzkugelteppich kaufen.

Warum soll ich überhaupt Teppiche kaufen?

Teppiche sind der Inbegriff von Gemütlichkeit und bringen wohlige Wärme in jedes Zuhause. Während in den letzten Jahrzehnten Teppiche immer häufig verpönt waren und die Menschen Ihre Wohnung lieber mit Laminat, Parkett, Fließen oder PVC-Böden ausstatteten, wissen heute wieder mehr Menschen Teppiche für Ihr Zuhause zu schätzen. Das liegt unter anderem daran, dass man heute eckige und runde Teppiche viel leichter mit anderen Fußböden kombinieren kann und so die Vorteile verschiedener Bodenbeläge einfach miteinander kombiniert. Es gibt eine ganze Reihe an verschiedenen Teppicharten und Teppichen, wie zum Beispiel Filzteppiche, Langflorteppiche oder auch Filzkugelteppiche.

Der dekorative Aspekt von Teppichen

Teppiche bringen nicht nur eine Wohlfühlatmosphäre, sondern eignen sich auch hervorragend zur Ausgestaltung Ihrer Räume. Während Bilder, Vasen, Kerzen usw. schon lange etwas über die Persönlichkeit Ihrer Wohnung erzählen, wurde Teppiche in der Vergangenheit meist nur als funktionaler Bodenbelag angesehen. Dieser Blickwinkel hat sich mehr und mehr gewandelt und heute werden Räume selten komplett mit Verlegeteppich ausgestattet, sondern erhalten meist ein bis zwei kleinere Teppiche. Je nach Farbgestaltung oder Muster können Sie damit, in Verbindung mit der Wand- und Deckenfarbe, Ihre Räume in moderne Kunstwerke oder gemütliche Oasen verwandeln. Für Dekorationszwecke sind vor allem runde Teppiche beliebt.

Ein weiterer Bereich in denen sich Teppiche hervorragend als dekoratives Element einsetzen lassen, sind Ihre Wände. Als Wandteppich machen auch Filzteppiche und Filzkugelteppiche eine wunderbare Figur. Je nachdem, wie Sie Ihre eigene Wohnung gestaltet haben, gibt es inzwischen sogar die Möglichkeit, Teppiche mit Ihren ganz eigenen Motiven anfertigen zu lassen.

Teppiche regulieren das Raumklima

Heute werden auch Altbauwohnungen häufig mit modernen, dicht schließenden Isolierglasfenster ausgestattet. Im Gegensatz zu umfassenden Dämmmaßnahmen ist der Einbau neuer Fenster günstig und verspricht die höchste Energieeinsparung. Dabei vergessen die Barherren jedoch recht häufig, dass besonders dichte Fenster vor allem in Altbauwohnungen häufig zu Feuchtigkeitsproblemen führen. Eine überhöhte Feuchtigkeit führt wiederum zum Niederschlag von Kondenswasser und damit potentiell zur Schimmelbildung.

Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, ist das häufige Stoßlüften, was jedoch häufig nicht möglich ist, weil die Menschen ja nicht den ganzen Tag zu Hause sind. Eine hervorragende Alternative ist das Ausstatten des Raumes mit einem oder mehreren, zum Beispiel runden Teppichen. Diese helfen dabei, den Feuchtigkeitshaushalt des Raumes zu regulieren, indem sie überflüssige Luftfeuchtigkeit aufnehmen können. Kommen Sie dann nach der Arbeit nach Hause, so gibt der Teppich während des Lüftens die Feuchtigkeit wieder ab, wodurch immer ein optimales Raumklima herrscht.

Auch in Wohnungen, in denen stark wechselnde Luftfeuchtigkeitsbedingungen herrschen, können Teppiche, wie Filzteppiche oder auch Filzkugelteppiche, dies optimal ausgleichen und beliebig Luftfeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben.

Teppiche helfen, Heizkosten einzusparen

Teppiche helfen Ihnen durch verschiedene Effekte Heizkosten einzusparen. Einer davon ist die oben erwähnte Regulation des Raumklimas. Ein Raum, der eine optimale Luftfeuchtigkeit hat, lässt sich nämlich mit deutlich weniger Energie aufheizen als ein Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Ein weiterer Aspekt ist die Isolationswirkung von Teppichen. Teppiche, vor allem Filzteppiche haben eine besonders hohe Dämmwirkung, so dass wesentlich weniger Wärme nach außen abgegeben wird und so im Raum verbleibt. Weiterhin fühlt sich die Raumtemperatur in einem Raum, der mit Teppich ausgestattet ist, um ein bis zwei Grad wärmer als, als das Thermometer glauben machen mag. Das erlaubt es Ihnen die allgemeine Raumtemperatur etwas abzusenken und so noch mehr Heizkosten zu sparen.

Zusammenfassung und Fazit

Teppiche, zu denen auch Filzteppiche und Filzkugelteppiche gehören, bieten eine Reihe von wichtigen Vorteilen für Ihre Wohnatmosphäre. Wie wir oben beschrieben haben, verbessern sie das Raumklima und helfen Ihnen, Heizkosten einzusparen. Neben der Gemütlichkeit sind sie zudem geeignet, in Ihrer modernen Wohnung eine Reihe von Akzenten zu setzen. Wir raten Ihnen deshalb, sich ein oder zwei Teppiche für Ihr Heim zu kaufen und die großartigen Vorteile auszuprobieren!

 

Weiterführende Informationen: